Anja Mittag © Witters Fotograf: Nils Jakobsson

Angriff

Anja Mittag: Unser Star in Schweden

Anja Mittag hatte bei der EM ein Heimspiel. Seit 2012 stürmt sie für LdB Malmö und wurde in ihrer ersten Saison zur besten Spielerin der schwedischen Liga gewählt. Dass ausgerechnet die in Karl-Marx-Stadt geborene Fußballerin das DFB-Team in ihrer Wahlheimat zum Titel schoss, rundet ein erfolgreiches Jahr für sie ab.

Anja Mittag hat einen ganz besonderen Tick. "Ich kann an Uhrengeschäften nicht vorbeilaufen. Ich bin ein bisschen süchtig", verrät die Angreiferin in einem Porträt bei "dfb.tv". Diverse Modelle hätten sich bereits angesammelt. Welches gerade ihr Handgelenk schmücke, hänge vom Outfit ab, erklärt die Torjägerin. Ihre große Stunde soll nun bei der Europameisterschaft in ihrer Wahlheimat Schweden schlagen. Seit 2012 steht die in Karl-Marx-Stadt geborene Fußballerin bei LdB FC Malmö in Lohn und Brot und wurde in ihrer ersten Saison von den Trainern der Erstligisten gleich zur "Spielerin des Jahres" gekürt. "Ich war erst einmal ziemlich perplex. Das ist immerhin eine Liga mit vielen internationalen Spielerinnen", sagte die 28-Jährige. Die Sympathie des schwedischen Publikums war der Torschützenkönigin der vergangenen Serie (21 Treffer) bei der EM also gewiss - außer natürlich im Halbfinal-Duell der DFB-Auswahl mit den Gastgeberinnen (1:0). Im Finale erfüllte sich dann ihr Traum vom Titelgewinn in der Wahlheimat. Dass Mittag höchstpersönlich den entscheidenden Treffer erzielte, war eine dieser Geschichten, die nur der Fußball schreibt.

Angriff

Anja Mittag: Torjägerin und Titelsammlerin

Aus Potsdam nach Schweden

Steckbrief Anja Mittag

Position: Angriff
Trikotnummer: 11
Verein: LdB FC Malmö
geboren am: 16. 5. 1985 in Karl-Marx-Stadt
Größe: 168 cm
Gewicht: 60 kg
Länderspiele: 97
Länderspieltore: 17
Länderspiel-Debüt: 31. März 2004 gegen Italien (1:0)
größte Erfolge im Nationalteam: Weltmeisterin 2007; Europameisterin 2005, 2009, 2013; Olympia-Bronze 2008

Für "Schmittag", so der Spitzname der Angreiferin, ist Malmö bereits das zweite Engagement in dem nordeuropäischen Land. 2006 heuerte sie bei QBIK Karlstad an, musste ihre Zelte in der Provinz Värmland wegen einer Verletzung jedoch schon nach einem Monat wieder abbrechen. Mittag kehrte zum 1. FFC Turbine Potsdam zurück, für den sie zuvor seit 2002 am Ball war. Mit der eindrucksvollen Bilanz von 116 Toren in 162 Einsätzen, fünf Meisterschaften, drei DFB-Pokalsiegen sowie je einem Erfolg in UEFA-Cup und Champions League verabschiedete sich die Stürmerin zu Beginn des vergangenen Jahres von Turbine. "In Deutschland kannte ich alles. Immer dieselben Stadien, dieselben Spielerinnen und Trainer", erklärte Mittag der "MAZ". In ihrer neuen Heimat sei alles neu gewesen: "Mich kannte keiner, ich kannte keinen. Das war sehr angenehm."

Mittags Traum: Mit dem Wohnmobil durch Europa

Anja Mittag © imago/Koch Fotograf: Matthias Koch

Uhren- und Reiseliebhaberin: Anja Mittag.

Die Torjägerin, die im Alter von fünf Jahren durch ihren Bruder Tom zum Fußball kam, hat sich durch ihre Leistungen in Schweden auch wieder nachhaltig in das Gedächtnis von Bundestrainerin Silvia Neid zurückgebracht. Ein Platz im EM-Kader war der Stürmerin frühzeitig sicher. Anders hatte es noch 2011 ausgesehen, als Mittag aus dem Aufgebot für die Heim-Weltmeisterschaft gestrichen wurde - ein Schock. Ihre Zeit im DFB-Team schien damals bereits abgelaufen. Dabei hatte sie mit der deutschen Mannschaft große Erfolge gefeiert, war 2007 WM-Siegerin, 2005 und 2009 Europameisterin sowie 2008 Olympia-Dritte geworden. Doch die 28-Jährige, die ihr Länderspieldebüt 2004 gegen Italien feierte, ließ sich durch den Rückschlag nicht entmutigen, wagte den Schritt ins Ausland und spielte in Schweden die vielleicht beste Saison ihrer ohnehin erfolgreichen Karriere. "Sie hat sich sehr gut entwickelt", bescheinigte ihr Neid während der EM. Keine Frage, Mittag ist derzeit sportlich auf der Überholspur. Und vielleicht auch bald auf den Straßen Europas. "Ich möchte einmal mit dem Wohnmobil die Nachbarländer Deutschlands bereisen", verriet die 28-Jährige "dfb.tv".

Dieses Thema im Programm:

Sportschau live, 28.07.2013, 15.20 Uhr

Stand: 28.07.13 22:11 Uhr