Deutschlands Trainerin Steffi Jones © picture alliance / dpa Fotograf: Uwe Anspach

Deutsches Team

Steffi Jones bleibt Bundestrainerin

Bundestrainerin Steffi Jones erhält nach der verpatzten EM eine zweite Chance. Die 44-Jährige wird die Nationalmannschaft mindestens bis zur kommenden Weltmeisterschaft betreuen.

Der Vertrag der Frankfurterin werde bis zur Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich verlängert, teilte der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch (09.08.17) mit. Der Kontrakt enthalte zudem die Option auf eine weitere Verlängerung bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio.

"Lehren für ihre künftige Arbeit"

Bei der EM in den Niederlanden hatte das deutsche Team enttäuscht und war bereits im Viertelfinale ausgeschieden. Die Spielerinnen hatten sich indes hinter die 111-malige Nationalspielerin gestellt, auch aus der Bundesliga erhielt Jones Rückendeckung.

"Steffi Jones hat uns in ihrer Analyse vermittelt, dass sie aus der enttäuschenden EM wichtige Erfahrungen mitnimmt und Lehren für ihre künftige Arbeit zieht", wird DFB-Präsident Reinhard Grindel in einer Verbandsmitteilung zitiert. "Wir sind davon überzeugt, dass sie die sportlichen Konzepte und die Kompetenz hat, um die WM 2019 als nächste große Herausforderung erfolgreich anzugehen", sagte Grindel weiter.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Sportschau live | 09.08.2017 | 20:15 Uhr

Stand: 09.08.17 18:01 Uhr