Frauenfußball-Bundestrainerin Steffi Jones © imago/Hessland Fotograf: Karina Hessland

Deutsches Team

Jones beruft 29 Spielerinnen in vorläufigen Kader

Titelverteidiger Deutschland startet mit einem XXL-Aufgebot in die EM-Vorbereitung. Unter den 29 Spielerinnen, die zum vorläufigen Kader gehören, sind fünf Torhüterinnen und etwas überraschend auch die langzeitverletzte Lena Goeßling.

Bundestrainerin Steffi Jones hat 29 Spielerinnen in ihr vorläufiges Aufgebot für die Europameisterschaft in den Niederlanden (16. Juli bis 6. August) berufen. Darunter sind 17 Akteurinnen, die im vergangenen Jahr in Rio Olympia-Gold gewannen und gleich fünf Torhüterinnen. Ein Sextett aus diesem Kader soll am 5. Juli nach den drei Lehrgängen in Marienfeld, Kamen-Kaiserau und Heidelberg noch gestrichen werden. Am Tag zuvor (4. Juli, 17.45 Uhr) steht für das DFB-Team seine EM-Generalprobe in Sandhausen gegen Brasilien auf dem Programm.

Marozsan "Herz" des verjüngten DFB-Teams

Angeführt wird das Aufgebot des achtmaligen Europameisters von Kapitänin Dzsenifer Marozsan. "Dzseni ist eine geniale Spielerin und in Frankreich auch menschlich gereift", lobte Jones die Taktgeberin von Triple-Sieger Olympique Lyon. Die Edeltechnikerin ist für die Bundestrainerin das "Herz" der verjüngten Mannschaft. Der Rekord-Europameister muss bei der "Mission Titelverteidigung" ohne die langjährigen Stammkräfte Saskia Bartusiak, Annike Krahn und Melanie Behringer auskommen. Die Leistungsträgerinnen haben ihre Nationalmannschafs-Karrieren beendet.

Goeßling trotz langer Verletzungspause dabei

Lena Goeßling (l.) jubelt über Olympia-Gold © imago/Rene Schulz Fotograf: Rene Schulz

Lena Goeßling (l.) darf trotz langer Verletzungspause auf die EM-Teilnahme hoffen.

Freiwillig verzichtet Jones derweil auf Weltmeisterin Simone Laudehr, Europameisterin Melanie Leupolz und Verena Faißt. Das Trio verfügt nach längeren Verletzungen noch nicht wieder über die notwendige Fitness oder Spielpraxis für die Titelkämpfe mit erstmals 16 Teams. "Wir brauchen absolut fitte Spielerinnen", erklärte die Bundestrainerin, die in dieser Hinsicht nur eine kleine Ausnahme machte. So darf die Wolfsburgerin Lena Goeßling die drei EM-Lehrgänge mitmachen, obgleich sie wegen eines Knochenödems am Gelenk seit über einem halben Jahr kein Pflichtspiel mehr bestritten hat. "Lena ist schon länger wieder im Training und flexibel auf mehreren Positionen einsetzbar. Aber sie weiß, dass sie sich zunächst unterordnen muss und keine Stammplatzgarantie hat", sagte Jones. Dennoch sei die 31-Jährige allein aufgrund ihrer "Erfahrung und Variabilität eine wichtige Spielerin", ergänzte die Bundestrainerin.

Fünf Keeperinnen im Aufgebot

Erstmals im deutschen Kader steht die 19 Jahre alte Essenerin Lea Schüller. Obendrein ungewöhnlich: Neben Almuth Schult, Laura Benkarth und Lisa Weiß sind in Lisa Schmitz (Potsdam) und Carina Schlüter (Sand) zwei weitere EM-Anwärterinnen als Torhüterinnen dabei. Beide hätten sich die Nominierung nach einer guten Saison verdient, erklärte Jones. An der Rangordnung im DFB-Tor dürfte sich allerdings nichts ändern. Olympiasiegerin Schult wird - sollte sie verletzungsfrei bleiben - als klare Nummer eins ins Turnier gehen.

Der vorläufige EM-Kader der DFB-Frauen

Tor: Laura Benkarth (SC Freiburg), Carina Schlüter (SC Sand), Lisa Schmitz (Turbine Potsdam), Almuth Schult (VfL Wolfsburg), Lisa Weiß (SGS Essen)
Abwehr: Anna Blässe (VfL Wolfsburg), Pauline Bremer (Olympique Lyon), Kristin Demann (1899 Hoffenheim), Johanna Elsig (Turbine Potsdam), Kathrin Hendrich (1. FFC Frankfurt), Josephine Henning (Olympique Lyon), Isabel Kerschowski (VfL Wolfsburg), Leonie Maier (Bayern München), Babett Peter (VfL Wolfsburg), Carolin Simon (SC Freiburg)
Mittelfeld: Sara Däbritz (Bayern München), Linda Dallmann (SGS Essen), Sara Doorsoun (SGS Essen), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Tabea Kemme (Turbine Potsdam), Lina Magull (SC Freiburg), Dzsenifer Marozsan (Olympique Lyon), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg)
Angriff: Svenja Huth (Turbine Potsdam), Mandy Islacker (1. FFC Frankfurt), Hasret Kayikci (SC Freiburg), Anja Mittag (FC Rosengard), Lena Petermann (SC Freiburg), Lea Schüller (SGS Essen)

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | UEFA-Frauen-EM | 17.07.2017 | 17:40 Uhr

Stand: 02.06.17 12:53 Uhr